Klötzchenkino steht für Independent-Kurzfilmproduktionen,
mit den Schwerpunkten Poetryfilm, AnimaDok & Musikfilm
Seit 2010 produziert KLÖTZCHENKINO Animationsfilme – vornehmlich im Bereich Brickfilm. Bereits der zweite Brickfilm „essen – stück mit aufblick“ gewann fünf renommierte Kurzfilmpreise und schaffte auch den Sprung zur Berlinale 2015. 2016 entstand mit „Patata day“ der erste Hybridfilm, eine Mischung aus Animations und Fiktionselementen. Diese Technik wird auch in dem Poetryfilm „der und die“ (2018) weiter ausgelotet.

 

 

wo alles entsteht

„der und die“ im STUDIOPARK KinderMedienZentrum/ Erfurt ©Tina Thielmann

„der und die“ ist die zweite Hybridfilmproduktion* von KLÖTZCHENKINO.
In dieser Produktionsform finden wohl die größten Gegensätze in einem Film zueinander.

*Interagierende Liveaktion mit Stop-Motion-Animation


„der und die“ im STUDIOPARK KinderMedienZentrum/ Erfurt ©Marco Riese

Während Animations-Figuren und Ausstattung auf einer Fläche von gut einem Quadratmeter
in Szene gesetzt werden, werden die Real-Elemente in einer Studiohalle produziert.

FT1 4K highspeed camera“ ©John Henry Marcell

Da für „der und die“ bei den Highspeedaufnahmen auch Feuer und Wasser
zum Einsatz kam, war hier ein Aussengelände die versicherungsfreundlichere Drehortwahl.